Verteidigung mit Wasser-Pischtis bei der Geisterjagd für Projekttage in Dresden
Verteidigung mit Wasser-Pischtis gegen einen Geister-Angriff beim Projekttag in Dresden.
Ketchup-Blutspur beim Geisterjäger-Projekttag in Dresden
Ketchup-Blutspur legen ©Frieder Schmidt

Organisatorisches zum Geisterjäger-Projekttag

Planung der Schatzsuche nach den verhexten Traumsteinen

Treffpunkt Centauren: bis drei Gruppen (max. 24 Kinder), an den zwei großen weißen Pferdemännern, die gerade "nacksche" Frauen klauen, rechts und links an der Hauptallee, 200 m vor dem Palais im Großen Garten, Richtung Altstadt.

Treffpunkt Torhäuser: ab vier Gruppen (ab 25 Kinder), Haupteingang Großer Garten, Richtung Altstadt.

Betreuer. Beim Geisterjagäger-Projekttag muss jede Gruppe von einem erwachsenen Betreuer begleitet werden, der für die Schnitzeljagd eine einfache Karte lesen kann und ggf. bei der Schatzsuche hilft. Er leitet die Vertreibungs-Spiele, motiviert die Kinder und baut eventuelle Hemmungen am besten dadurch ab, dass er aktiv mitspielt. Je freier und wilder, desto besser.

11- und 12jährige ... können "Geister" auch schon mal "voll uncool" finden. Das vergessen sie zwar unterwegs meistens. Aber manchmal bleiben sie auch dabei. Dann müssen ihnen die Erwachsenen zeigen, welchen Spaß es macht, wenn man mal loslässt und einfach mitspielt. Als Alternative dazu bietet sich das Kästner-Detektivspiel an.

Gruppen-Einteilung: Ideal sind 4-8 Mitspieler pro Gruppe. Teilen Sie die Kinder bitte vor der Schatzsuche in Gruppen ein.

Maximal acht Gruppen: Mehr Geisterjagd-Reviere gibt der Große Garten nicht her. Um eine halbe Stunde zeitversetzt können Sie aber auch mit bis zu 16 Gruppen starten.

Betreuer-Notstand: Wenn Sie für die Betreung von jeweils 4-8 Kindern pro Gruppe nicht genug Betreuer (inkl. Eltern und Großeltern) haben, können Sie auch größere Gruppen bilden. Allerdings machen dann oft nicht mehr alle gleich aktiv mit, die Gruppen werden langsamer und schaffen weniger.

Ausrüstung. Die Kinder können sich zur Tarnung als Gespenster, Vampire, Skelette, Untote, Monster und Ähnliches verkleiden. Nötig ist es nicht. Die Gespensterjagd macht auch unverkleidet Spaß. Wichtig sind die Vertreibungsmittel (Liste siehe unten). Ohne Vertreibungs-Mittel müssen Sie arg improvisieren.

Toiletten: Die nächsten Toiletten sind im nahen Hygiene-Museum, im Georg-Arnold-Bad und am Palaisteich. Bitte planen Sie den Toiletten-Gang rechtzeitig vor Spielbeginn ein.

Essen und Trinken: Bitte rechtzeitig vor oder nach dem Spiel einplanen.

Unterstützung: Es gibt nur einen Spielleiter. Er fährt jede Gruppe zu Beginn ein- oder zweimal an, hilft und motiviert und zieht sich dann zurück.

Als Gespenster-Vertreibungsmittel bitte mitbringen!

1x pro Gruppe

  1. Knoblauch  (Knolle oder Zehe)  
  2. Pfeffer, Pepperoni oder Chilli (im Streuer)
  3. Salz (im Streuer)
  4. Ketchup (oder anderer Blut-Ersatz in der Plastikflasche)
  5. Feuerzeug
  6. Bürste (Hand-, Schuh- oder Kleiderbürste)
  7. gefüllte Wasser-Pistole oder Blumensprüher mit 3-4 m Wasserstrahl
  8. optional: Futter für Vögel und Eichhörnchen

1x für jedes Kind

  1. Räucherstäbchen
  2. Krach-Instrument (Tuten, Ratschen, Trillerpeifen usw.)
  3. Luftballon 

» Liste als PDF-Datei herunterladen

Spielen mit Lebensmitteln: Sollte das für Sie tabu sein, können Sie alle Lebensmittel austauschen. Der Ketchup-Ersatz sollte wie Blut aussehen, der Salz-Ersatz sollte Durst machen, der Pfeffer-Ersatz sollte brennen und der Knoblauch-Ersatz stinken.

Kinderstraßenbahn: Gruppen aus Kindereinrichtungen kombinieren ihr Spiel häufig mit einer Stadtrundfahrt in der Kinderstraßenbahn Lottchen. Dafür lassen sich die Dresdner in der Einrichtung und die Nicht-Dresdner am Bahnhof oder z.B. an der Jugendherberge abholen und am Spielort absetzen. Oder sie nutzen die Bahn für die Rückfahrt.

Bestellung für Dresdner: Tel. 4884659   
Bestellung für Auswärtige: Tel. 0179 6696843

Anfahrt:
- Kinderstraßenbahn ab jeder Strb.-Hst., Tel. 4884659 
- Tram 10 + 13, Hst. Großer Garten, Fußweg 50 m
- Tram 1 + 2, Hst. Comeniusplatz, Fußweg 800 m
- Tram 9, Hst. Querallee, Fußweg 800 m
- Bus 75, Hst. Querallee, Fußweg 800 m

Stadtindianer-Treffpunkte für die Geisterjagd

Ab vier Geisterjäger-Teams

Torhäuser am Haupteingang Großer Garten, Richtung Deutsches Hygiene-Museum/Arnholdbad.  Beide Torhäuser sind Gaststätten, sehen gleich aus, stehen sich an der Hauptallee gegenüber und fallen deshalb jedermann sofort ins Auge. Ab 18 Kinder.

Bis drei Geisterjäger-Teams

Centauren-Gruppe, rechts und links der Hauptalle-Gabelung, 200 m vor dem Palais. Die Centauren sind zwei unübersehbar große, weiße Pferde-Männer, auf 2,50 m hohen Marmor-Sockeln, die gerade "nacksche" Frauen klauen. Bis 18 Kinder.

Häufige Zustiegs-Punkte für die Stadtrundfahrt mit der Kinderstraßenbahn Lottchen

Strb-Hst. Hbf.-Nord

Bahnhof Neustadt

Jugendgästehaus Maternistr.