Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Bestellung:

Wir nehmen keine vorbehaltlichen Reservierungen vor. Ihr Termin gilt erst als gebucht, wenn Sie unser Angebot als Auftrag, dazu die Kenntnisnahme des Ablaufs und der Vorbereitung sowie unsere AGB mit ihrer Unterschrift bestätigt haben. Damit gehen Sie einen rechtsgültigen Vertrag ein.

Preise und Rechnungen:

Unsere Preise sind Pauschal-Preise. Für Veranstaltungen als lehrplangerechter Teil des Unterrichts weisen wir keine Mehrwertsteuer aus. Für Privatkunden sind 7% Mwst. im Preis eingeschlossen und werden ausgewiesen. Die Rechnung wird bei kurzfristigen Aufträgen sofort und bei langfristigen Aufträgen vier Wochen vor der Veranstaltung gestellt.

Bezahlung:

Die Bezahlung erfolgt spätestens eine Woche vor der Veranstaltung. Verspätete und nicht eingegangene Zahlungen sind am Veranstaltungsort mit Zahlungsbeleg nachzuweisen. Alternativ können Sie bar vor Ort bezahlen und wir bestätigen Ihnen die Zahlung.

Stornierung:

Bis sechs Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei, bis drei Wochen vor der Veranstaltung 50% des Preises.

Sicherheit:

Für die Sicherheit der Kinder während der Veranstaltung ist der leitende Betreuer verantwortlich. Erklärt der leitende Betreuer vor Ort, die Sicherheit der Kinder nicht verantworten zu können, findet die Veranstaltung nicht statt. Der Preis wird in diesem Fall nicht zurück erstattet.

Verspätungen:

Der Spielleiter wartet bis zu einer halben Stunde am vereinbarten Treffpunkt. Sind die Teilnehmer bis dahin nicht erschienen, gilt die Leistung als erbracht und der Vertrag als erfüllt. Der Preis wird nicht zurückerstattet.

Kulanz bei Verspätungen:

  • Wird die Verspätung bis eine Stunde vor dem vereinbarten Treff angekündigt, kann die Veranstaltung noch bis eine Stunde nach dem vereinbarten Treff zum vereinbarten Preis stattfinden. Die Entscheidung darüber trifft der Veranstalter.
  • Für kurzfristigere Ankündigungen der Verspätung behalten wir uns vor, eine Aufwandsentschädigung von 35,00 € pro angebrochener Verspätungsstunde in Rechnung zu stellen.
  • Soll die Veranstaltung an einem anderen Tag wiederholt werden, wird für das vorbereitete und nicht durchgeführte Spiel eine Aufwandsentschädigung von 50,00 € in Rechnung gestellt.

Schlechtes Wetter:

Eine Schlechtwetter-Variante gibt es nicht. Die Spiele finden auch bei schlechtem Wetter statt. Bei Unwetter-Warnungen kann die Veranstaltung verschoben werden, wenn Sie uns dies bis spätestens zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn mitteilen. Kosten entstehen Ihnen dadurch keine. Wurde die Verschiebung vom Veranstalter akzeptiert, wird ein Alternativtermin vereinbart. Schlechtes Wetter ist kein Stornierungsgrund.