Meinungen zur Gespensterjagd

meinungen-alle

Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

(**) Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben, sondern dient nur für eventuelle Rückfragen.

Bisherige Einträge

Jana Seifarth, Dresden-Bühlau schrieb am 16.09.2017

Das war ein gelungener Geburtstagsnachmittag für 11 8-9 jährige Mädchen. Sie waren tough genug sich selbst durchzukämpfen, albern genug alle Spielideen umzusetzen, Kind genug um erschrocken zu sein, alt genug den "Gusel" weg zu stecken, gelassen genug, um einfach Spaß zu haben! Und wir Eltern? Mussten uns nur um um den Rahmen kümmern, toll! Auf jeden Fall empfehlenswert! Danke Herr Müller!

Karin Fahlbusch, Johannstadt schrieb am 12.09.2017

Ich bin dankbar, mich für dieses wirklich sehr schöne und vor allem erlebnisreiche Event entschieden zu haben. Alle 11 Geburtstagsgäste, aber auch die Erwachsenen waren begeistert. Die Kids waren durchweg mit großem Ehrgeiz beim Lösen des 7stelligen Zahlencodes dabei. Ich rate auch unbedingt zum Kauf eines Traumsteins, da das nochmal dem ganzen eine bleibende Erinnerung verleiht. Ich empfehle den Stadtindianers garantiert weiter.

Nadine Schwarz, Pieschen schrieb am 28.08.2017

Vielen Dank für diesen schönen Kindergeburtstagvormittag. Alle hatten viel Spaß - vor allem, wenn Sie die "Zutaten" benutzen durften. Die Aufgaben waren unter Anleitung eines Erwachsenen gut zu lösen. Auch der Geist zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hat für viel Geschrei und Aufregung gesorgt. Klasse. Wir empfehlen diese Veranstaltung gerne weiter.

Andrea Thomas, Niedersedlitz schrieb am 21.08.2017

Wir hatten mit der Gespensterjagd einen sehr bewegten, spannenden und lustigen Kindergeburtstag. Kann weiterempfohlen werden.

Irene Weber, Evangelische Grundschule Pirna schrieb am 10.08.2017

Vielen Dank für den supertollen Vormittag für unsere 4.- Klässler und deren erwachsenen Begleiter. Das war unser Abschlussprojekttag. Alle Beteiligten waren begeistert. Der unerwartete Auftritt des Geistes war noch mehrere Tage danach ein Gesprächsthema. Die lustigen, aber zum Nachdenken und Handeln orientierten Aufgaben waren für diese Altersgruppe super ausgesucht und ausführlich vorbereitet. Und dass die Kinder anschließend noch einen Schatz nicht nur gefunden haben, sondern ihn auch mitnehmen durften, war die größte Krönung für den ganzen Tag. Jetzt werden die Kleinen auf die Drachenjagd geschickt.

Melanie Kuntz, DD-Blasewitz schrieb am 26.06.2017

Es war ein unvergesslicher Kindergeburtstag. Absolut empfehlenswert. Vielen Dank für die tolle und unkomplizierte Organisation und Begleitung :-). Die Gespensterjagd hat allen Kindern (und den Erwachsenen) sehr viel Spaß gemacht. Ein prima Training für den Orientierungssinn und die Wahrnehmung. Auch das Code-Knacken hat viel Spaß gemacht. Besonders lustig war der Auftritt des "echten" Geistes ("oh ein Grizly auf dem Fahrrad, schnell weg") Schöne Geschichten und lustige Spiele rundeten den Geisterquatsch hervorragend ab. Krönung war dann wirklich der SCHATZ von dem jedes Kind einen funkelnden "Edelstein" mit nach Hause nehmen durfte.

Andre Hunger, Agricola-Gymnasium, Glauchau schrieb am 23.06.2017

Die Kinder unserer 5. Klasse und die Erwachsenen fanden die Geisterjagd sehr schön und abwechslungsreich. Einige haben in der knappen Zeit leider nicht alle Aktivitäten bzw. Ziele geschafft. Trotzdem war es ein gelungener Tag.

Cornelia Roßberg, Grundschule Poisental schrieb am 20.06.2017

Vielen Dank für diesen tollen Vormittag. Kinder wie auch Eltern waren begeistert. Die Traumsteine sind nun zu unseren Erzählsteinen im Montagsmorgenkreis geworden. Die Geisterjagd wird sicher auch für meine nächste Klasse wieder gebucht.

Eva Bock, Leubnitz-Neuostra schrieb am 08.06.2017

Den Kindern und uns hat es viel Spaß gemacht, aber es war auch anstrengend für manche, da es so lange gedauert hat, hat bis sie den Zauberstein gefunden hatten.

Syilvia Frank schrieb am 01.06.2017

Die Geisterjagd-Idee ist gut, aber meine Schüler hätten sich etwas mehr Kniffligkeit gewünscht. Für 5.+6. Klassen wäre eine andere Thematik besser. Stadtindiander-Kommentar: Den meisten 5.+6. Klassen reicht die Kniffligkeit der Geisterjagd. Viele brauchen sogar Hilfe. "Falsch" wird das Thema erst, wenn die Kinder anfangen zu pubertieren. Dann ist das Kästner-Detektivspiel in der Neustadt eine gute Alternative.

Stephanie Müller schrieb am 06.11.2016

Vielen Dank für den schönen Tag. Unsere Tochter und ihre Kindergeburtstagsgäste waren völlig begeistert von der Gespensterjagd. Wir haben die Kinder etwas vorbereitet und so waren sie schon auf der Hinfahrt total aufgeregt und haben nach allem, was verdächtig war, Ausschau gehalten. Wir konnten alles sehr gut finden und die Aufgaben lösen. Richtig spannend wurde es, als es dunkel wurde und wir mit Taschenlampen umher gezogen sind. Das Grusel-Gespenst war natürlich das Highlight. Da haben selbst wir Großen mal kurz gezuckt. Schade, dass das Gespenst nur einmal kam. Die Kinder haben regelrecht auf ein weiters gewartet. Besonders gut hat den Kindern die Einweisung vom Geister-Professor, speziell das "Mutlied" gefallen. Das haben wir sehr oft gesungen. Am Ende waren die Steine der krönende Abschluss. Alle Kinder waren ganz stolz mit ihren Diamanten. Ein wirklich gelungener Tag für unsere Geburtstagsbande. Wir empfehlen die Geisterjagd auf jeden Fall weiter.

Ilona Hennig, Freie Oberschule Rabenau schrieb am 01.11.2016

Die Kinder unserer 5. Klasse und die Erwachsenen waren begeistert. Nur das Gespenst auf dem Fahrrad war den Kindern etwas zu modern. Sie hätten sich ein Gespenst hinter dem Strauch oder Baum gewünscht. Für uns war es ein gelungener Tag, vielen Dank. Bilder hat in der Aufregung leider keiner gemacht.

Christina Merkel, Hort 144. Grundschule schrieb am 12.10.2016

45 Kinder von der ersten bis zur dritten Klasse nahmen an der Geisterjagd teil - ein organisatorischer Aufwand für alle Beteiligten. Der Nebel im Park unterstützte die gespenstische Situation. Alle Kinder und Erwachsene waren von dem Spiel hellauf begeistert. Die vielen großen und kleinen Überraschungen machten es für alle spannend die Stationen zu entdecken. Ein paar weniger Stationen wären ausreichend, da es für die Kinder frustrierend ist, nicht alles zu schaffen. Das echte Gespenst war ein absolutes Highlight. Die Gespenster mit den Mitteln zu vertreiben, die uns die Natur und die eigenen Rucksäcke zur Verfügung stellen, regte die Fantasie der Kinder besonders an und kann nur empfohlen werden. Das Spiel ist vielschichtiger und unterhaltsamer als vorher angenommen. Leider fanden nicht alle Gruppen ihre Traumsteine.

Jana Thron, Sport-Oberschule Dresden schrieb am 19.09.2016

Die Gespensterjagd kam bei unseren zwei sechsten Klassen richtig gut an, nur die Einführung erschien etwas zu lang. Von den vielen anregenden Spiel- und Sprechideen würde auch die Hälfte reichen, da pro Gruppe etliche Stationen besucht werden müssen, um mit Hilfe der versteckten Hinweise an den Schatz zu gelangen. Ich persönlich bin wieder be-geister-t von der vielen Arbeit und den kleinen Überraschungen, die die Jagd bereit hält. Die farbigen Glassteine sind für alle eine schöne bleibende Erinnerung.

Anette Ahner, Grundschule Jahnsdorf schrieb am 27.05.2016

Wir kommen seit 8 Jahren mit unseren 3. und 4. Klassen zur Verbrecherjagd im Großen Garten, weil die Kinder immer so begeistert sind. Jetzt wollten wir mal die Geisterjagd ausprobieren. Die Kollegen sind sich einig. Die Geisterjagd ist noch viel besser.

Ute Maria Grosse, Dresden-Mickten schrieb am 19.09.2015

Herzlichen Dank für diesen schönen Tag. Meine Tochter möchte den Stein heute lieber noch nicht in ihrem Zimmer haben, es könnte ja doch noch ein Gespenst nicht richtig vertrieben worden sein und ihn holen kommen- So ruht er heute unter meinem Kopfkissen und wird erstmal mit guten Träumen aufgeladen. Die Jungs hatten auch ihren Spaß und haben noch oft von ihrem ach so peinlichen Tanz vor den vielen Leuten erzählt. Und was ich nicht wusste, die Kinder haben mit der alten Klasse vor 3 Jahren die Verbrecherjagd gespielt und konnten sich noch gut erinnern. Sie fanden nur schade, dass das Gespenst so selten da war! O-Ton meine Tochter: „Nur einmal ganz am Anfang“. Ich hoffe, Sie können noch viele Kinder begruseln und verspenstern. Wir werden es in jedem Falle weitersagen. Herzliche Grüße, Ute Maria Grosse

Heike George, 1. Oberschule Großenhain Am Kupferberg schrieb am 19.08.2015

Vielen, vielen Dank für den sehr schönen Tag. Es hat sowohl den Schülern, als auch den Eltern und Lehrern sehr gut gefallen. Ich war sehr überrascht, wie ausgetüftelt dieses Spiel war. Es stellt Ansprüche an die Schüler, aber auf Grund der spielerischen Verpackung bemerken sie das meist nicht. Nur die Zeit fand ich etwas knapp. Obwohl ich schon gedrängelt habe, konnten wir nicht alles schaffen. Aber ein groooooßes Lob für die ausgezeichnete Vorbereitung. Ich habe bereits Werbung für diese Veranstaltung gemacht und wünsche Ihnen weiterhin so gute Ideen und viele Nutzer. Stadtindianer-Kommentar: Das Zeitproblem ist leider nicht befriedigend lösbar. Es gibt Gruppen, die in 90 Minuten alles schaffen und sich dann langweilen und Gruppen, die 180 Minuten und mehr bräuchten. Deshalb biete ich mit 120 Minutne standartmäßig die goldene Mitte und eine Verlängerungs-Option an.

Susanne Martin, Grundschule Wandelhof, Schwarzheide schrieb am 30.05.2015

Herzlichen Dank für den erlebnisreichen Wandertag. Es hat allen großen Spaß gemacht. Nur die Gruppe, die ihren Traumstein nich gefunden hat, war natürlich enttäuscht. Und die Kinder hätten die Geister gerne wenigstens einmal gesehen. Sie fragten genau nach, wie ich mir sicher sein kann, dass die Geister jetzt wirklich alle verjagt wurden. Ansonsten war wirklich alles Klasse! Viel Erfolg und viel Spaß mit hoffentlich sehr vielen Geistjägern!

Beate Franke, Zille-OS Radeburg schrieb am 17.05.2015

Die Gespensterjagd im Großen Garten hat den Kindern viel Freude bereitet. Die Aufgaben waren für die Klasse 5 gut umzusetzen. Obwohl die Gruppe mit 69 Kindern sehr groß war, wurde sie vor Hernn Herrn Müller prima eingewiesen und auch das Abschlussspiel wurde mit Begeisterung aufgenommen. Besonders schön war, dass die Kinder ihre gefundenen Steine mitnehmen durften. Leider war die Zeit für alle Stationen (rot und weiß) zu knapp bemessen. Wir hätten noch eine weitere Stunde im Großen Garten verbringen können und dann die Aufgaben noch besser lösen können. Wir werden die Gespensterjagd auf jeden Fall weiter empfehlen. Vielen Dank für einen ereignisreichen, spannenden und geheimnisvollen Vormittag.

Steffi Wolf schrieb am 12.04.2015

Ich war heute mit meinem Sohn und seinen Freunden zum Kindergeburtstag bei der Gespensterjagd ... tolle Sache. Die Kinder waren begeistert....alle haben die Herausforderungen gemeistert und sind gestärkt aus der Geschichte heraus gegangen.... jeder war mit seinen Fähigkeiten gefragt und zwischendurch gab es viel zu erleben. Weitersagen! Herzlichst Steffi Wolf.